Sprung aus über 1000 Metern Höhe 10.2012

Neun Verdener Piloten absolvierten in Zeven Fallschirmspringer-Lehrgang

 

Auf mehr als einen Kilometer Höhe war die durchzugskräftige Cessna gestiegen. Dann öffnete sich die Ausstiegsluke. Neun Verdener Piloten absolvierten jetzt einen „OneJump-Kurs“ an der Fallschirmspringerschule „Sky-Diver“ in Zeven. Und alle kamen wohlbehalten auf dem Flugplatz an. Im Vordergrund standen bei der zweitägigen Zusatzausbildung allerdings Theorie und Praxisübungen am Boden. Wie aus dem Flieger aussteigen? Wie müssen sich die Fangleinen spannen, und was tun, wenn sie sich verheddern sollten? Wie schließlich landen? Das waren die Fragen am ersten Tag. In Simulatoren spielten die Teilnehmer jeden denkbaren Fall intensiv durch. Anschließend hatte jeder Pilot einmal die Möglichkeit, die Angelegenheit zu überschlafen, ehe er seine Entscheidung zu treffen hatte. Alle neun Verdener Teilnehmer entschieden sich für den Sprung. „Eine Portion Mut braucht es schon, wirklich mit der Hand aus dem Flugzeug nach dem Querträger zu greifen und den Fuß auf den Ausstiegstritt zu setzen“ fasst der Verdener Teamleiter Santos Blume seine Eindrücke zusammen. Die Fallschirmspringer-Ausbildung bietet der Verdener Luftfahrt-Verein im Rahmen seines umfangreichen Sicherheits-Paketes an.

© 2002-2017 Verdener Luftfahrt-Verein e. V. | Letztes Update: 11.10.2016 | Flugschule | Flugplatz | Verein

Besuchen Sie uns auf:

Besuchen Sie uns auf Facebook