Das spannende Abenteuer Abheben

Wohngruppe der Lebenshilfe zu Gast auf dem Flugplatz Verden

 

Mit einem Bauchgrummeln war er eingestiegen, er hatte gezögert, ob er sich wirklich auf die Rückbank setzten sollte. Aber eine sanfte Landung später war längst ein Lächeln in sein Gesicht gezaubert. „Ich hab‘ unsere Werkstatt gesehen und unser Wohnheim, und alles von oben“, sprudelte es aus Gerhard Schneider heraus. Für ihn stand fest: „Sofort wieder.“
Er, Corinna Schüler, Tobias Hesse und all die anderen aus den Wohngruppen der Lebenshilfe Rotenburg/Verden hatten dem Flugplatz Scharnhorst einen Besuch abgestattet. Und Rundflüge bei herrlichem Spätsommerwetter bildeten das Tüpfelchen auf dem i eines gelungenen Tages. „Unsere Einrichtung feiert 20. Geburtstag. Was liegt da näher. Als die Bewohner mit insgesamt 20 Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung daran teilhaben zu lassen“, sagt Gruppenleiter Ulf Henning. Sie hatten unter anderem schon hinter die Kulissen des Flughafen Bremens geschaut, Elefanten und Löwen im in Hannover beobachtet und jetzt waren sie mit großen Picknickkörben die die gut zwei Dutzend Teilnehmer zuhause selbst gepackt hatten, auf der weitläufigen Anlage am Halsetal eingetroffen. Und schon konnte es beginnen, das spannende Abenteuer Abheben. Mit erfahrenen Piloten am Steuerknüppel den Fluglehrern Karl-Heinz Hesse und Wilfried Müller, befand sich die viersitzige Vereinsmaschine nahezu ununterbrochen im Einsatz. Die Reise führte über abgeerntete Felder, über saftige Wiesen, auf denen sich die Kühe nicht beim Grasen stören ließen, über Wälder und über Allermündung und Dom. Selbstverständlich durften auch die Ausflüge zu den Domizilen der Wohngruppe in Rotenburg und Verden nicht fehlen, die manch einer auf den ersten Blick erkannte. Mit einem gemeinsamen Picknick unter der Flugplatzeiche ging der ereignisreiche Tag zu Ende.

© 2002-2017 Verdener Luftfahrt-Verein e. V. | Letztes Update: 11.10.2016 | Flugschule | Flugplatz | Verein

Besuchen Sie uns auf:

Besuchen Sie uns auf Facebook