PPL-A (Private Pilot Licence - Airplane)

Die Lizenz PPL-A  (engl. Private Pilot Licence) nach EASA-FCL berechtigt zum nichtgewerblichen Führen einmotoriger, kolbengetriebener Landflugzeuge, die in Deutschland oder im Ausland zugelassen sind. Mit dieser Lizenz sind grenzüberschreitende Flüge und Flüge im Ausland möglich. Außerdem können auch Flugzeuge im Ausland gechartert werden.

Das Flight Crew Licensing (EASA-FCL) beinhaltet die Vorschriften und Bestimmungen des Cockpitpersonal. Die Zuständigkeit liegt beim Luftfahrt Bundesamt. Einen Link finden Sie hier.

 

Vorraussetzungen für die Ausbildung zur Privatpilotenlizenz:

 

- Mindestalter: 16 Jahre bei Ausbildungsbeginn, 17 Jahre bei Lizenzerwerb

- Bescheinigung der Flugtauglichkeit

- Ausbildung und Prüfung in Theorie und Praxis

 

Die theoretische Ausbildung und Prüfung umfasst folgende Sachgebiete:

 

- Luftrecht und ATC-Verfahren

- Sprechfunkverkehr

- Allgemeine Luftfahrzeugkunde, Flugleistung und Flugplanung

- Aerodynamik

- Navigation

- Meteorologie

- Menschliches Leistungsvermögen

- Betriebliche Verfahren, Verhalten in besonderen Fällen 

 

Die praktische Ausbildung beinhaltet folgende Stundenaufteilung:

Die Flugausbildung umfasst mindestens 45 Flugstunden, davon mindestens 25 Stunden mit Fluglehrer, sowie mindestens 10 Stunden Alleinflug unter Aufsicht, davon mindestens 5 Stunden Überlandflug im Alleinflug mit mindestens einem Flug über 150 NM mit zwei Zwischenlandungen.

 

 

Gesetze und Regularien ändern sich verständlicherweise mit der Zeit. Daher können wir eine 100%ige Aktualität der Angaben nicht gewährleisten. 

© 2002-2017 Verdener Luftfahrt-Verein e. V. | Letztes Update: 11.10.2016 | Flugschule | Flugplatz | Verein

Besuchen Sie uns auf:

Besuchen Sie uns auf Facebook